Hallo und herzlich willkommen bei ErdenSohn.de

DIESE SEITE WIRD IMMER WIEDER AKTUALISIERT.

Meine Hobbies / Interessen:

Ich interessiere mich für Alles mögliche. Mystisches, UFOs, vergangene Kulturen (Atlantis, Lemurien, etc.), Energien, Außergewöhnliches, etc.
Ich übe mich gerade im Didgeridoo spielen. Töne sind kein Problem, aber die Zirkularatmung… Das dauert noch etwas.
Da ich einen sitzenden Beruf habe, muss ich auch Sport treiben. Sonst würde ich vermutlich nicht mehr durch die Türe passen… :-) Etwas Fitnessstudio, Joggen, Schwimmen. Yoga mach ich auch sehr gern.
Ich habe auch durch ein sehr interessantes Buch einer guten Bekannten die Freude am Lesen gefunden. Sonst hab ich immer nur Zeitschriften gelesen, wegen der kurzen Artikel… ;-)
Und der liebe Computer und das Internet. Ich besitze einen Mac und der macht mir viel Freude.
Ich koche und backe sehr gern. Ich werde auch einige Rezepte Online stellen.
Fotografieren. Eine Leidenschaft, die ich schon immer gern gemacht habe. Und jetzt im digitalen Zeitalter natürlich voll dabei. (Der Link zur Fotoseite folgt noch an dieser Stelle.)

Was ich mag und nicht mag:

  • Ich liebe meine Frau. Wir sind wie Topf und Deckel, Linker und Rechter Hausschuh, Tick und Tack, Lolec und Bolec, Dick und Doof, wie Hinz und Kunz. :-)
  • Ich liebe meinen Kater Friedrich. Er ist zwar etwas komisch, ich aber auch und somit passen wir zusammen.
  • Ich liebe die Natur. Ich fotografiere gern die Natur. Blumen, Bäume, Tiere aller Art.
  • Ich liebe das Leben, bietet es doch soviel Neues, Interessantes, Aufregendes und auch Schwieriges, das es zu bewältigen gilt.
  • —–

  • Profilneurotiker. Die mag ich gar nicht. Solche, die sich immer in den Vordergrund spielen müssen und niemanden ausreden lassen und im schärfsten Fall auch keine andere Meinung zulassen.
  • Kopfschmerzen. Mag ich auch nicht. Genauso wie Krankheiten…
  • Kleiner Lebenslauf:

    Mein Name ist Wolfgang und komme aus Oberfranken. Geboren bin ich im Oktober 1972 glücklich und zufrieden. :-)
    Wie jeder andere auch, hab ich im Leben diverse Stationen durchlaufen. Es gab schöne und nicht so schöne Momente.
    Mein erstes einschneidendes Erlebnis war 1994 bis 1995: Dienst bei der Bundeswehr…
    Ich hatte damals gerade 1993 ausgelernt und mein erstes Geld verdient. Beruflich ging es nach der Lehrzeit auch etwas bergauf und dann Bundeswehr… (würg).
    Weg von zu Hause, weg von Freunden und Bekannten und dann noch in einem Nest, in dem nichts los war… Vorgesetzte, die einen Viertel IQ von einer Dosentomate haben wollen dir was vorschreiben. Naja, es waren nicht alle so.
    Rückblickend waren auch sehr schöne und lustige Momenten dabei, die mich geprägt haben. Auch habe in 1994 meine jetzige Frau kennen gelernt.

    Eine weitere, weit aus einschneidendere Erfahrung war 2005. Eine Versetzung in eine andere Filiale meiner Firma, mit einem Arsch als Vorgesetzten! Zu der Zeit ging es mir überhaupt nicht gut. Meine Mutter machte Reiki, sie hat Reiki III, und gab mir immer etwas davon ab. Das half mir über die Runden.
    Mir ging es so mies, das mir immer schlechter wurde, je näher ich dem Büro kam. Auf dem Parkplatz wollte ich mich am Liebsten übergeben.
    Einmal bekam ich im Bad, noch zu Hause, einen Heulkrampf… So etwas kannte ich bis dahin gar nicht.
    Ich fragte mal meine Mutter, bei wem sie den Reiki gemacht hatte. Ich würde es auch machen wollen. Sie machte die Meisterin ausfindig und siehe da, welch ein “Zu-Fall” [Es fällt mir zu]: Sie war seit Kurzem in der Stadt, in der ich versetzt wurde, ansässig. :-)
    Gesagt, getan. Angerufen und Termin für Reiki I ausgemacht. Es war ein Donnerstag. Erst einmal ein Vorgespräch, warum und wieso und dann erzählte sie mir etwas über mich.
    Das kann sie nicht wissen!!! Und sie wusste noch mehr. Erstaunlich. Ich bekam an dem Tag zwei Eiweihungen. War eine sehr interessante Erfahrung. Ich schwebte nach Hause und daheim setzte ich mich erst mal hin. Noch erstaunlicher war die Erkenntnis, “Ich hatte Zeit.” All die Wochen und Monate zuvor Termine, Termine, hier hin, da hin und jetzt… Ich hab Zeit. :-)
    Am Freitag bin ich auf die Arbeit gefahren und in das Büro gefedert. Ich war auf einmal glücklich und zufrieden. Nichts und niemand konnte mir etwas anhaben. Sogar meinem “Liebling der Arbeit” ist bei der all-morgendlichen Begrüßung etwas zusammen gezuckt. Sollte sich da tatsächlich etwas geändert haben? Einer Arbeitskollegin ist es auch aufgefallen, das ich auf einmal so strahle.
    Nachmittags hatte ich dann die letzten zwei Weihungen. Auf einmal war ich heiß begehrt. Jeder wollte mir mir reden und etwas loswerden. Auch ich wollte diverse Dinge loswerden und hab Gespräche gesucht. Eine interessante Phase.
    Ein paar Monate später machte ich Reiki II. Ich kam an mein Inneres näher heran, was sich so darstellte, das die allgemeine Situation wieder wie vorher werden würde. Nur jetzt konnte ich besser damit umgehen und es machte mir nicht mehr soviel aus.
    Im Januar 2006 kam ich an eine Kreuzung (im übertragenen Sinne), an der die Wegweiser “Licht” und “Dunkelheit” standen. Ich war total unten und wusste nicht mehr, bin ich Männlein oder Weiblein. Am Samstag ist es dann übergeschwappt und ich hätte fast mit meiner Freundin, mit der ich bis dahin schon fast 11 Jahre zusammen war, Schluss gemacht hätte. Sonntag morgen um 05:30 Uhr war die Nacht für mich vorbei. Ich überlegte, was ich tun sollte.

    Was passiert, wenn ich Schluss mache:

    • Ich verliere meine Freundin
    • Ich verliere meine Freunde und Bekannten
    • Ich verliere meine Arbeit
    • Ich verliere meine Eltern
    • Ich verliere meine Selbstachtung

    Was passiert, wenn ich bleibe…
    Hmmm. Keine Gedanken dazu? Das ist ja ein richtiges Abenteuer. OK, ich bleibe.

    Dann habe ich zum ersten Mal in meinem Leben aufrichtig gebetet. Das “Vater Unser”. Falsch, lückenhaft, aber ehrlich. Auf einmal wurde ich ganz ruhig. Keine Panik, keine Fragen. Frieden und mir wurde warm am Kopf, genau beim Kronenchakra. :-)
    Ich musste lachen. War überglücklich. Ich bin aus dem Bett gesprungen und musste das alles erst einmal aufschreiben. Meine Freundin wurde dann natürlich auch wach und fragte mich dann, was denn los ist. Auf einmal konnte ich ihr alles erzählen, was ich vorher nicht rausgebracht habe. Ohne Angst. Was für ein Moment.
    Drei Wochen später habe ich ihr einen Heiratsantrag gemacht. Und jetzt bin ich glücklichst verheiratet. :-) Seit dem 09. September 2006. Ein herrlicher Tag.

    Viele spirituelle und mystischen Themen haben mich beschäftigt. UFOs, Verschwörungstheorien, Gesundheit, Vergangene Kulturen, etc. Unterstützt werde ich von meiner Heilpraktikerin. Ein wahrer Engel. Sie beantwortet geduldig meine Fragen und hilft mir in schwereren Zeiten.

    Am 16.02.2008 habe ich ein Basisseminar in der Tierkommunikation gemacht. Wahnsinn!
    Ich kann nur sagen, es funktioniert. Glaubst Du nicht? Schick mir ein Bild mit dem Namen des Tieres und vielleicht ein paar Fragen. Dann wirst schon sehen. ;-)
    Dazu mehr bei Tierkommunikation.

    Weiter nach der Werbung…